Sanierungsdruck auf Gebäudeebene

Neu erfahren Sie mit SEP den Sanierungsdruck für jedes Gebäude in der Schweiz. Damit lassen sich mögliche Sanierungsaktivitäten und Veränderungen im Gebäudepark Schweiz im Voraus erkennen. Das folgende Bild zeigt den Sanierungsdruck für ein Quartier.

Bild Sanierungsdruck (gelbe Punkte: Hoher Druck, violette Punkte: Niedriger Druck, Zahlen: möglicher Sanierungsfahrplan für das Quartier).

Aufgrund des Sanierungsdrucks…

  • ... finden Gemeinden oder Kantone schnell Gebäude, bei denen ihre Initiativen zu einer strukturellen Quartierplanung auf besonders fruchtbaren Boden stossen werden.

  • ... bekommen Energieversorger einen guten Überblick, welche Quartiere sie bei der Planung von neuer Netzinfrastruktur als erstes erschliessen sollten.

  • ... sehen Anbieter von Produkten und Dienstleistungen direkt, welche Gebäude hohe Erfolgschancen für eine Akquise aufweisen.

  • ... erhalten Immobilieneigentümer ein fundiertes Portfolio-Benchmarking, beispielsweise für die Erstellung eines Sanierungsfahrplans (siehe Bild Sanierungsdruck oben).


Modell

Der Sanierungsdruck basiert auf einem statistischen Modell, das den Sanierungszyklus für ein bestimmtes Gebäude ermittelt. Im Modell berücksichtigt sind spezifische Eigenschaften des Gebäudes wie beispielsweise das Gebäudealter oder der Gebäudetyp, sowie auch die geografische Lage mit der aktuellen lokalen Sanierungsdynamik. Die Dynamik wird auf der Basis bereits erfolgter Sanierungen in einem Gebiet ermittelt. Dadurch werden insbesondere die derzeit aktivsten Regionen bezüglich Sanierungen identifiziert (siehe nachfolgendes Bild Sanierungsdynamik).


Bild Sanierungsdynamik (gelbe Punkte: Hohe Dynamik, violette Punkte: Niedrige Dynamik).

Möchten auch Sie wissen, wo die Entwicklungen im Gebäudepark Schweiz stattfinden werden?


Kontaktieren Sie uns um zu erfahren, wie SEP Sie dabei unterstützen kann.

SMS-Logo-2h-300dpi_RGB.png

© by geoimpact AG | 2020

T: +41 41 560 09 85