EKT

«Von der Plattform aus können wir als Energieversorgungsunternehmen die Dezentralisierung der Energie aktiv planen und bewirtschaften.»

Atilla-Faerber_raumpioniere.jpg

Marcel Stofer

Bereichsleiter Produktion & Gebäude EKT

Abstract

  • SEP für Energieversorgungsunternehmen (EVU)

  • Energiedienstleistungen- und Produkte werden dank SEP schnell und anschaulich sichtbar

  • Zusammenschlüsse zur Nutzung von Synergien sind möglich

Wer ist EKT?

Die Kernaufgabe der EKT ist eine zuverlässige Stromversorgung des gesamten Kantons Thurgau. In den 4 Geschäftsbereichen Netze, Energie, Produktion und Gebäude sowie Digital Services ist sie unter anderem für die Strombeschaffung am freien Markt, wie auch für den Unterhalt der Mittelspannungs-Netzinfrastruktur zuständig.


Der Geschäftsbereich Produktion und Gebäude setzt sich in den Bereichen Wärme und Strom für die nachhaltige Energieversorgung ein und setzt im Kanton Thurgau Projekte um.

EKT und SEP

SEP kommt in der Abteilung Produktion und Gebäude bei den Produkten und Dienstleistungen Energie-Contracting und ZEV (Zusammenschluss zum Eigenverbrauch) zutrage.


Energie-Contracting: Die EKT ist auf die Produktion von umweltfreundlicher Energie auf ungenutzten Dächern von Thurgauer Unternehmen ohne deren Eigeninvestition spezialisiert. Ein sogenanntes Energie-Contracting. Dabei leitet Sie ein Projekt von der Analyse des Strom-Lastgangs bis zum Service und Unterhalt der fertigen Photovoltaik-Anlage. So kann sich der Kunde auf sein Kerngeschäft fokussieren und bezieht lokal produzierten Strom vom eigenen Dach.


ZEV: Der ZEV ist ein kleines Mikronetz, ein Zusammenschluss von Produzenten und Bezüger:innen von erneuerbarem Strom aus Photovoltaik Anlagen, der gegenüber einem EVU als einen Messpunkt auftritt. Innerhalb eines ZEV kann sehr viel Photovoltaik-Energie generiert und direkt genutzt werden. Die EKT leitet auch hier das Projekt vom Grobkonzept, der Analyse des Perimeters, der Planung und Installation bis hin zum Betrieb und der Kostenverrechnung des ZEV.


Durch SEP werden die Kunden auf die zwei Dienstleistungen ZEV und Energie-Contracting aufmerksam gemacht. Die EKT besitzt auf ihrer Webseite eine Landingpage, mit der interaktiven SEP-Karte welche schnell und einfach über das Solarpotenzial vom Dach des Gebäudes und über die Eignung zur Gründung eines ZEV informiert.

Challenges und warum SEP?

Energie-Contracting und ZEV sind in der breiten Bevölkerung nicht sehr bekannt. So möchte die EKT von ihrer Seite einen Zugang zu diesen Dienstleistungen schaffen, indem sie interaktiv sind.


«Wir sind ein Versorgungswerk, dass sich versucht zu wandeln und neue Anspruchsgruppen anzusprechen. Es ist ein guter Einstieg, wenn jemand interaktiv etwas über sein Gebäude erfahren kann» - Patrick Steiner.

Integrationsprozess und Kommunikation

Die Integration von SEP lief über die interne Marketing- und Kommunikationsabteilung und stellte sich als sehr unkompliziert heraus. Um sich die Lizenzkosten aufzuteilen, konnte mit den vier Parteien Energie Kanton Thurgau, KEEST und Energiepool ein mandantenfähiger Zugang geschaffen werden. Unternehmen oder Institutionen mit ähnlichen Marktbearbeitungs-Methoden können sich also zusammenschliessen, um die Synergien von SEP zu nutzen und die Kosten aufzuteilen.

Erfolge und Ziele

Da die Implementierung von SEP erst vor kurzem stattgefunden hat, gibt es noch nicht viel Feedback dazu. Dank SEP ist es EKT aber nun möglich schnell Informationen über Gebäude und grobe Energiedaten zu liefern, was die gesamte Kundenberatung wesentlich erleichtert und vereinfacht. Auch zur Potential-Abschätzung von möglichen neuen Leads wird SEP genutzt. Das Ziel der EKT ist es, die grossen Dachflächen im Kanton Thurgau mit PV-Anlagen zu bedecken und so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten.